Intertrab auf Reisen am 08.10.16 in Unterfranken – Bericht

Nach den Vorträgen in Kassel und Rostock habe ich am 8.Oktober einen Vortrag in Unterfranken bei der Trabant Interessengemeinschaft Euerbach in der Nähe von Schweinfurt gehalten. Mit mir reisten meine Partnerin und die Schatzmeisterin unseres Vereins.
Dieses Treffen kam durch den Abschluß einer Vereinbarung zwischen unseren Vereinen zustande. Im Vortrag habe ich aus Erlebnissen meiner 32 jährigen Tätigkeit im Betrieb berichtet und dabei die Besonderheiten der PKW-Produktion in Zwickau erläutert. Dabei bin ich
auf Fragen der Weiterentwicklung, der Fertigung der Pkw durch Erläuterung der Produktionsabläufe, den Forderungen der Qualität und der Verantwortung der zahlreichen Zulieferungen eingegangen. Bei meinen Ausführungen spielte der Inhalt ,der von mir geschriebenen Broschüre, “ Mein Leben mit und für den Trabant im Automobilwerke in Zwickau „, eine große Rolle. Nach meinen Ausführungen und dem Abendessen wurden noch viele Diskussionen über die Legende Trabant geführt.

Dieser Tag beim Verein in Euerbach hat mir erneut gezeigt, das ein großes Interesse in den Trabantvereinen besteht, von den Besonderheiten der damaligen Fertigung der Trabant in Zwickau zuhören. So sehe ich als Zeitzeuge und Beisitzer im Vorstand des Vereins-Intertrab- meine Aufgabe.
Die Interessengemeinschaft in Euerbach hat 45 Mitglieder, die alle an diesem Tag meinen Ausführungen folgten. Begeistert hat mich das Miteinander im Verein, was sicherlich nicht gespielt war. Die Homepage des Vereins ist Beleg für meine Einschätzung.
Der Vorsitzende des Vereins bestärkte mich in meiner Auffassung den Kontakt zu den Vereinen zu pflegen.
An dieser Stelle sage ich Danke für die hervorragende Organisation und Bewirtung und wünsche dem Verein weiterhin große Erfolge bei der Traditionspflege des Trabant. Ein Wiedersehn in Zwickau.

Beisitzer Klaus Popp, Fraureuth den 16.Okt.2016