Tag der Automobilbauer am 11. Oktober in Zwickau

Der Verein Internationales Trabantregister e.V. Zwickau veranstaltete am 11. Oktober 2014 erstmalig seinen Tag der Automobilbauer. Mehr als 300 Gäste und etwa 30 Fahrer mit ihren Fahrzeugen vom Typ Trabant folgten unserer Einladung auf das Gelände der Automobilen Trabantausstellung an der Uhdestraße.

Unser Anliegen für diesen Tag war es, frühere Mitarbeiter aus der Trabantproduktion und den Zuliefererbetrieben zusammenzubringen. Anläßlich des Jubiläums „50 Jahre Trabant 601“ und 25 Jahre nach der friedlichen Revolution von 1989, die letztlich auch das Ende der Trabantproduktion mit einläutete, war diese Veranstaltung ein Versuch, ehemalige Sachsenringwerker, Mitarbeiter des Karosseriewerkes Meerane, des VEB Barkas-Werke Karl-Marx-Stadt als Motorenproduzent und anderer Betriebe zu uns in die Ausstellung einzuladen.
Die Veranstaltung kann als voller Erfolg gewertet werden. Unsere Hoffnungen auf großes Besucherecho wurden erfüllt.

 
Für die musikalische Umrahmung sorgte drei Stunden lang das Blasorchester der Stadt Flöha e.V., die Mauritius-Brauerei Zwickau übernahm die Getränkeversorgung und die Landfleischerei Müller aus Fraureuth versorgte die Gäste mit warmen und kalten Speisen.

Auch Ehrengäste waren geladen – so konnten wir Dr. Winfried Sonntag, Dr. Werner Reichelt und Renate Lang begrüßen, die zur Feier des Tages zum eingespielten Lied „Ein himmelblauer Trabant“ in zwei pastellblauen Trabant 601 – einer Limousine und einem Kombi aus den ersten beiden Produktionsjahren – von Vereinsmitglied Toni Wünsch und dem zweiten Vorsitzenden Sebastian Mai auf das Gelände der Ausstellung chauffiert wurden. Mit an Bord auch Intertrab-Beisitzer Dipl.-Ing. Klaus Popp, der als ehemaliger Direktor für Qualitätssicherung bei Sachsenring einiges aus seinem Berufsleben erzählen konnte
Dr. Werner Reichelts mehr als einstündiger Vortrag „50 Jahre Trabant 601 – die Kunststoffkarosserie des Trabant“ stieß auf reges Interesse des Publikums.

Dipl.-Ing. Peter Haase, seinerzeit im Sachsenringwerk verantwortlich für thermoplastische Kunststoffe, wartete mit einem interessanten Ratespiel für Gäste und Zuschauer auf, indem er originale Konstruktionszeichnungen nie realisierter Trabant-Nachfolgerprojekte zeitlich einordnen ließ.
Eine reichhaltige Tombola mit Preisen rund um den Trabant wurde von Renate Lang, der langjährigen Ehefrau des leider 2013 verstorbenen Dr. Werner Lang initiiert. Die Einnahmen aus dieser Verlosung kommen einem Filmprojekt über den Automobilbau zugute.

Auch die Zwickauer Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeis kam zu Besuch, Steven Simmon von der GGZ begleitete den gesamten Tag als Moderator.

Viele frühere Werksangehörige aus der Trabantproduktion brachten Zeitzeugnisse jener Jahre mit: Fotomaterial, Brigadetagebücher, Zeichnungen und andere Unterlagen konnten so gesichtet werden.

Der Verein Intertrab e.V. bedankt sich herzlich bei allen Gästen, bei seinen Helfern, Mitgliedern und Unterstützern, die alle gemeinsam zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Sebastian Mai – 2 Vorsitzender, im Auftrag des Vorstandes